Jedes Haus im Wasen hat seine ganz eigene Geschichte. Zum Beispiel das Rossinihaus oder das Haus vom Stägmatt-Loeb. Dieses Bild zeigt das Haus der Dorfstrasse 29. Auch hier hat sich in der Vergangenheit immer wieter etwas geändert und das Bild zeigt auch nur eine Momentaufnahme.

Zum Bild und deren Ursprung. Es hängt innerhalb des Hauses an der Wand. Schön eingerahmt. Im Haus selber wohnt seit vielen Jahren der ehemalige SVP-Gemeindepräsident Fritz Balz mit seiner Frau. Im EG rund um die Jahrtausendwende ansässig das Reisebüro „Emmental Tours“. Fritz Balz ist gemäss Handelsregister (17.06.1997) Vizepräsident des Unternehmens. „Hier (f)liegen sie richtig“ ist das Firmenmotto und noch heute findet man im Erdgeschoss Prospekte über ferne Reiseziele. Kuoni-Reisen wurden auf Plakaten angepriesen, das Fernweh ist hier Trumpf. 2007 endet der Eintrag von Fritz Balz im Handelsregistereintrag der Emmental Tours. Heute heisst das Unternehmen Event & Tourismus AG in Burgdorf.

Zu sehen auf dem Bild ist beim Eingang zum Reisebüro auch der Bankomat Spar- und Leihkasse Sumiswald. 2002 fusioniert die Bank mit der Ersparniskasse Dürrenroth, der Ersparniskasse Wyssachen-Eriswil und der Spar- und Leihkasse Madiswil zur Bernerland Bank. Der Bankomat verschwindet danach an dieser Stelle. Die Bernerland Bank zügelt an die Dorfstrasse 31. Am 16. Juni 2020 endet die Geschichte der Bernerland Bank. Zumindest im Wasen. Die Filiale wird geschlossen, nur der Bankomat bleibt bestehen.

Daneben sehen wir auf dem Foto die Bushaltestelle „Wasen-Kirche“ des ehemaligen Regionalverkehr Mittelland (RM). Gegründet wurde diese 1997. Das Schild selber wurde nach dem Ende der Bahnverbindung nach Sumiswald aufgehängt. 2006 wurde die RM an die BLS verkauft. So wie der Name RM verschwand, verschwanden auch die roten Schilder aus dem Dorf.

Nicht nur aus dem Wasen, sondern auch aus allen anderen Dörfern mit kleinen Lebensmittelläden verschwunden ist der Name „Primo“. Dieser gehörte der USEGO-Gruppe an, welche heute im Besitz der deutschen Rewe-Gruppe ist. Aus dem Primo wurde bekanntlich mit der Übernahme von Stalder im Jahr 2003 ein Denner Sattelit.

Nun wissen wir natürlich auch, dass die Motorrad-Parkplätze beim Grütli verschwunden sind. Dies gäbe einen weiteren Hinweis, wann genau dieses Bild entstanden ist. Es müsste aufgrund der oben beschriebenen Umständen zwischen 1997 und 2002 geschehen sein.