Der US-Botschafter Edward McMullen besucht die Fritzenhaus-Käserei, welche in diesem Jahr zum zweiten Mal bei den Käse-Weltmeisterschaften Gold für ihren Greyerzer gewonnen hat. Es ist eine Premiere für das Dorf. Noch nie war ein US-Botschafter im Wasen.

Auszug Beitrag Berner Zeitung BZ vom 25. September 2020

Michael Spycher hat im März für eine Sensation gesorgt: Mit seinem Gruyère AOP hat der Betreiber der Käserei Fritzenhaus bei Wasen im Emmental seinen zweiten Käse-Weltmeistertitel errungen. Sein Gruyère AOP hat sich an der WM im amerikanischen Bundesstaat Wisconsin gegen 3667 andere Käse durchgesetzt und wurde zum besten Käse der Welt gekürt.Der Beste wohnt in der Nähe

Michael Spychers Geschichte habe er in einem Magazin gelesen, sagte US-Botschafter Edward McMullen, der als Käseliebhaber gilt. Als er gesehen habe, dass die kleine Käserei nicht weit von seiner Residenz in Bern entfernt sei, habe er beschlossen, Spycher zu besuchen.

McMullen zeigte sich begeistert. Interessiert liess er sich die Produktionsschritte und die Käsesorten erklären. Stutzig machten ihn jedoch der Produktionsrhythmus: «Wie, Sie produzieren hier während sieben Tagen in der Woche? Machen Sie keine Ferien?», fragte er.

«Gruyère ist mein Lieblingskäse», verriet «Ed» McMullen, «und das sage ich nicht nur, weil Herr Spycher den herstellt.» Er kenne Gruyère seit seiner Kindheit in den USA, wo man Französische Zwiebelsuppe damit überbacke. Jedes Mal, wenn er in seiner Kindheit die Schweiz besucht habe, hätten McMullens viel Käse gegessen und nach Hause genommen. Der Botschafter zeigte sich erstaunt, dass in der kleinen Käserei so viel Käse hergestellt werden könne. Das Fritzenhaus zeige auf, wie in einem natürlich gewachsenen Umfeld mit einfacher Technik beste Resultate erzielt werden könnten. «Die kleinen, familiengeführten Betriebe hierzulande produzieren Produkte von ausgezeichneter Qualität», lobte Ed McMullen. Man schmecke die Leidenschaft der Produzenten und die Ehrlichkeit ihrer Produkte. Das hätte man auch in Übersee festgestellt; Spychers WM-Titel zeige das. (Quelle: Berner Zeitung BZ, 25. Februar 2020)