Nachdem für 2 Jahre das Unternehmen Dähler & Cie Wagnerei und Holzwaren 1945 das Gebäude an der Dorfstrasse 23 von der Spar und Leihkasse Sumiswald gekauft hatte, geht das Gebäude 1947 nun in den Besitz der Wiedmer Söhne AG über. Diese will ihre Lagerprobleme beheben und nutzt das Gebäude als Rohtabak-Lager. Doch nicht nur das. Ende der 40er Jahren organisieren die Wiedmer Schwestern im Keller auch Tanzpartys mit internierten Polen.