An der Lempigenstrasse 4 entsteht das erste Fabrikgebäude der Tabakfabrik. Diese wird liebevoll „Alte Fabrik“ genannt. Dieses Haus wird später wieder verkauft und in einfache Wohnungen umgewandelt. Die Maschinen werden mit Wasserkraft betrieben. 1910 ist im Maschinenverzeichnis eine Turbine erwähnt. Vom Südhang des Dorfes, (Schartengraben/Schartis) wird in einer Druckleitung Wasser unter dem Hornbach hindurch zugeführt. Bei den Aushubarbeiten für den Bau des Hauses Lempigenstrasse 20 im Jahr 1978 kommt die längst stillgelegte Gussleitung mit ovalem Querschnitt zum Vorschein.

(Quelle: Chronik von Andreas Winkelmann)